Äzte sehen sich immer mehr mit dem Einfluss von Bewertungen auf Portalen wie Jameda o.ä. konfrontiert. Keine Praxis, die nicht auch schon Ärger gehabt hat mit unzufriedenen Patienten. Und da kann eine Ein-Sterne-Bewertung schnell extreme Effekte haben.

Arztbewertung Kaufen: Achtung vor Bewertungsverkäufern

Aus diesem Umstand hat sich inzwischen ein Markt entwickelt, der mit Bewertungen handelt. Wer im Internet nach Services sucht, die Arzt-Bewertungen anbieten, der wird schnell fündig:

Arztbewertung Kaufen

Quelle: http://www.positive-bewertungen-kaufen.de/bewertungen/

Da wird auch ganz unverholen geworben: "Wir schreiben Ihnen positive, seriöse Bewertungen" oder man kann die Bewertungen auch gleich selbst verfassen: "Auf Wunsch veröffentlichen wir auch gerne die Erfahrungen Ihrer Patienten, die es nicht geschafft haben diese selbst zu veröffentlichen. Senden Sie uns diese Berichte einfach per E-Mail und losgeht es." Quelle: http://www.positive-bewertungen-kaufen.de/bewertungen/arztbewertungen/

Traurig, was da betrieben wird und man kann jeden Praxisbetreiber nur warnen, denn mit solchen Aktionen setzt man schnell das Patientenvertrauen aufs Spiel. Und wenn eine solche Aktion ans Licht kommt, kann man sich vermutlich warm anziehen. Dass der Anbieter dieser Services sich auch nicht so ganz wohl dabei fühlt, zeigt auch die Firmenadresse auf Mallorca - fernab von der Reichweite deutscher Wettbewerbsabmahnungen. Und das, obwohl die Domain auf eine Firma in Berlin registriert ist und der Ansprechpartner Norbert Weber (Spanien) auch in der deutschen Adresse zu finden ist. Hinter der Registrierung der Domain steckt eine W3 Internet Marketing Lorenz GmbH mit Sitz in Berlin, und auch dort ist wieder Norbert Weber zu finden.

Arztbewertungen: Investieren Sie lieber Zeit in Ihre Patienten

Sie können mit einfachen Mitteln Ihre eigenen Patienten dazu animieren, Sie im Internet zu bewerten. Das tun diese sicherlich auch gerne, denn jeder weiss inzwischen um die Wichtigkeit dieser Bewertungen. Bauen Sie lieber das Vertrauen Ihrer Patienten aus, sprechen Sie diese freundlich an und bitten Sie Ihre Patienten um Mithilfe - anstatt unseriöse, fiktive Arztbewertungen zu kaufen, die Ihnen im schlimmsten Falle den Ruf nachhaltig ruinieren.

Und nur so am Rande: Natürlich verstossen gekaufte Arztbewertungen, die nicht auf einem realen Patientenbesuch beruhen, ganz klar gegen die Richtlinien, zum Beispiel des bekannten Portals Jameda.